Moderator für die nächste Konferenz: 10 Eigenschaften

Moderatoren – sie spielen gerade bei einem Konferenz eine entscheidende Rolle. Auch wenn sie von den Teilnehmern häufig nicht so wahrgenommen werden, kann die Qualität einer Konferenz tatsächlich durch diese Personen stehen oder fallen. Schließlich gelten Moderatoren nicht umsonst als „Einheizer für die Konferenzteilnehmer“. Wer ist hier aber wirklich geeignet? Wonach wird ein Moderator ausgewählt? Wir haben 10 wichtige Tipps, mit denen Sie garantiert Ihre nächste Konferenz durch den passenden Moderator zum Erfolg führen werden.

Konferenz
Auch ein Konferenz Moderator muss betimmte Voraussetzungen erfüllen

das Moderatorenfeld aus dem geschöpft werden kann, ist sehr breit. Dabei können Sie Menschen mit vielen Hintergünrden auswählen. Das sind ein paar Beispiele in dem Bereich:

  • regionale Persönlichkeit
  • wichtiger Politiker
  • Experte, der aus dem Themengebiet kommt
  • Prominenter
  • professioneller Moderator
  • Seminarleiter

Tatsächlich gelten ein paar Regeln für einen erfolgreichen Moderator. Wie das konkret aussieht, können Sie vorab mit unseren Checkliste kontrollieren.

  • Wählen Sie den Konferenz Moderator passend zur Zielgruppe aus!

Auch wenn der Moderator nicht ein Spiegelbild der Teilnehmer sein muss, es ist wichtig dass sich die Personen mit dem Programmführer identifizieren können.

  • Die ausgewählte Person verfügt über ein umfassendes Vorwissen!

Die Konferenz kann nur glaubwürdig bleiben, wenn der Moderator ein entsprechendes Hintergrundwissen zum Thema hat. Ansonsten wirken die Fragen möglicherweise fehlplatziert und Sie verlieren als Organisator an Glaubwürdigkeit.

  • Der Moderator sollte Menschen animieren!

Kaum ein Teilnehmer möchte die gesamte Konferenz nur mit Monologen gelangweilt werden. Schließlich lebt eine Konferenz von der umfangreichen Diskussion. Nur so behält das Publikum die Erkenntisse und die Veranstaltung im Gedächtnis.

  • Autorität muss im gesunden Maße vorhanden sein!

Eine Maus wird es kaum schaffen, die Konferenzteilnehmer mitzureißen. Im Gegenteil: Es wir Unruhe aufkommen und der Redner im Tumult untergehen. Es ist wichtig, dass Ihr Redner eine Präsenz und Authorität besitzt.

  • Unterhaltungstalent spielt eine große Rolle auf einer Konferenz!

Im gewissen Maße fungiert Ihr Moderator auch als Entertainer. Nur so erhalten Sie frischen Wind auf der Veranstaltung und schaffen es, dass Ihre Teilnehmer noch lange von Ihrer Konferenz schwärmen.

  • Der Moderator muss ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen besitzen!

Auch Sensibilität muss einer der stärken des Moderators sein. So können schüchterne Teilnehmer aus der Reserve gelockt und auf der Veranstaltung einbezogen werden.

  • Eine schnelle Analyse- und Auffassungsgabe sind essentiell!

Gerade beim Austausch mit den Teilnehmern kann es zu neuen Erkenntnissen kommen. Eine Konferenz lebt schließlich von der Diskussion. Darauf sollte der Moderator auch während des Programmes immer wieder eingehen.

  • Starke Nerven dürfen nicht unterschätzt werden!

Natürlich kann es bei bestimmten Abschnitten des Veranstaltungstages auch zur Unruhe kommen. Da ist es wichtig, dass der Moderator gelassen bleibt und
sich davon nicht irritieren lässt.

  • Kritisches Hinterfragen und selbstständige Arbeit

Besonders bei Podiumsdiskussionen oder Beteiligung von Teilnehmern ist es wichtig, auf die Aussagen einzugehen und genauer nachzuhaken. Dadurch erhält die Veranstaltung zusätzliche Tiefe.

  • Der Moderator sollte flexibel arbeiten

Selbstverständlich ist es wichtig eine groben Fahrplan für die Veranstaltung einzuhalten. Dennoch sollte davon bei Bedarf auch davon abgewichen werden. Die Teilnehmer merken schnell, wenn nur abgelesen wird und verlieren das Interesse.